Unsere Aufgaben

Suchen
Gesellschafter der NGS

Die NGS mit Sitz in Hannover wurde im Dezember 1985 vom Land Niedersachsen (51% Gesellschaftsanteile, 49% Beteiligung der niedersächsischen Wirtschaft) mit dem Ziel gegründet, Niedersachsens Unternehmen in Handel, Gewerbe und Industrie als kompetenter und verlässlicher Partner und Dienstleister in allen Fragen der Sonderabfallentsorgung zur Seite zu stehen.

Treppenhaus EG

Die NGS hat heute folgende Aufgabengebiete:

  • Organisation der Sonderabfallentsorgung (Andienung, Zuweisung, Abrechnung) und die Gewährleistung der Entsorgungssicherheit für Niedersachsen

  • Notifizierung bei grenzüberschreitender Abfallverbringung

  • Beratung über Sonderabfallverwertung und Altlastensanierung

  • Planung und Errichtung von Deponien

Aufgaben der NGS

Sonderabfallentsorgung in Niedersachsen

Die Organisation der Sonderabfallentsorgung in Niedersachsen durch die NGS verknüpft rund 30.000 Erzeuger von Sonderabfall mit fast 200 verschiedenen Entsorgern.

Die Abfallerzeuger in Niedersachsen, unsere Kunden, sind gesetzlich verpflichtet, ihren zu beseitigenden Sonderabfall der NGS als Zentraler Stelle für Sonderabfälle anzudienen. Wenn der Kunde selbst kein passendes Entsorgungsunternehmen in seiner Nähe kennt, sucht die NGS eine geeignete Entsorgungsanlage aus.

Die Abrechnung zwischen dem Erzeuger von Sonderabfall und dem Entsorgungsunternehmen geschieht nicht direkt. Der Erzeuger erhält von der NGS einen Gebührenbescheid, nachdem diese vom Entsorger eine Abrechnung erhalten hat.

Die Preise sind in Entsorgungsverträgen und -vereinbarungen festgelegt, die mit den Entsorgungsunternehmen vereinbart werden.

Darüber hinaus erteilt die NGS die Behördenbestätigung für niedersächsische Entsorgungsanlagen.